Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Willkommen an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Seit 45 Jahren gibt es den Hochschulstandort und den Campus der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Zum Wintersemester 2017/18 lernen, arbeiten und forschen insgesamt ca. 19.700 Studierende (vorläufiger Stand: 28. September 2017) auf dem Campus der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Der Uni-Campus: Im Frühjahr und Sommer viel Grün – im Herbst ein buntes Blättermeer. Bildinformationen anzeigen
Ob Grundlagenforschung oder angewandte Wissenschaft – an der Universität Paderborn werden junge Menschen für die Zukunft ausgebildet. Bildinformationen anzeigen

Start ins Wintersemester 2017/18

Willkommen an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Seit 45 Jahren gibt es den Hochschulstandort und den Campus der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Zum Wintersemester 2017/18 lernen, arbeiten und forschen insgesamt ca. 19.700 Studierende (vorläufiger Stand: 28. September 2017) auf dem Campus der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Der Uni-Campus: Im Frühjahr und Sommer viel Grün – im Herbst ein buntes Blättermeer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Ob Grundlagenforschung oder angewandte Wissenschaft – an der Universität Paderborn werden junge Menschen für die Zukunft ausgebildet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

3.4 Nachrücker und Losverfahren

  • Habe ich auch mit einem Ablehnungsbescheid noch eine Chance auf einen Studienplatz?
  • Wenn Sie im sogenannten Hauptverfahren keinen Studienplatz bekommen haben, gibt es noch zwei Möglichkeiten einen Studienplatz zu erhalten:

    • Nachrückverfahren: Erfahrungsgemäß nehmen nicht alle Zugelassenen den ihnen im Hauptverfahren zugewiesenen Studienplatz an. Die damit wieder frei gewordenen Studienplätze vergibt die Universität Paderborn im sog. Nachrückverfahren an rangnächste Bewerberinnen und Bewerber, die bisher noch nicht zugelassen werden konnten.
      An dem Nachrückverfahren nehmen alle Bewerbungen automatisch teil, die im Hauptverfahren eine Ablehnung erhalten haben. Es ist keine ausdrückliche Erklärung zur Teilnahme am Nachrückverfahren erforderlich.
      Entsprechende Zulassungsbescheide werden voraussichtlich Ende August/Anfang September bzw. Ende Februar/Anfang März online über Ihren Bewerber-Account zur Verfügung gestellt. Es ist daher durchaus möglich, dass Sie zunächst einen Ablehnungsbescheid und später noch einen Zulassungsbescheid für höher priorisierte Studienwünsche im Nachrückverfahren erhalten. Ablehnungsbescheide im Nachrückverfahren werden nicht ausgestellt.
    • Losverfahren: Für den Fall, dass auch durch das Nachrückverfahren in einem zulassungsbeschränkten Studiengang oder Fach nicht alle Plätze besetzt werden können, werden die übrig gebliebenen Studienplätze durch die Hochschule verlost.
      Bewerben können sich alle Studieninteressierte mit allgemeiner oder einschlägig fachgebundener Hochschulreife, unabhängig von der Staatsangehörigkeit und der Tatsache, ob die Hochschulzugangsberechtigung im Inland oder Ausland erworben wurde.
      Für das Losverfahren können Sie sich auch bewerben, wenn Sie bereits eingeschrieben sind oder sich im Hauptverfahren online beworben haben.  Ablehnungsbescheide im Losverfahren werden nicht ausgestellt.
      Sie können i.d.R. ab Anfang März (für das SoSe) bzw. ab Anfang September (für das WiSe) im Internet unter www.hochschulkompass.de in einer Studienplatzbörse nachschauen, an welcher Hochschule noch Restplätze in einzelnen Studiengängen zu vergeben sind. Die Studienplatzbörse wird laufend aktualisiert. Für freie Plätze an der Universität Paderborn müssen Sie sich direkt über PAUL online bewerben. Eine E-Mail über den Hochschulkompass reicht nicht aus.
  • Ich habe die Orientierungswoche verpasst und wie geht’s weiter?
  • Wenn Sie nicht an der Orientierungsphase teilnehmen konnten, finden Sie auf der Internetseite zum Programm grundlegende Hinweise für Ihren Start ins Studium. Außerdem stehen wir von der Zentralen Studienberatung, die Fachstudienberater der einzelnen Fächer bzw. Studiengänge sowie die Fachschaften (das sind die Studierendenvertreter in den Fakultäten) für weitere Fragen zur Verfügung.

  • Wann erhalte ich das Semesterticket und die Studienbescheinigungen?
  • Das NRW-Ticket wird mit gesonderter Post zugeschickt. Der Studierendenausweis und die Studienbescheinigungen werden in einer Sendung zu Semesterbeginn vom Studierendensekretariat zugeschickt. Gasthörer/innen, Jungstudierende und Zweithörer/innen erhalten kein Semesterticket. Schwerbehinderte, die nach dem Schwerbehindertengesetz Anspruch auf unentgeltliche Beförderung haben, können sich die Kosten für das Semesterticket erstatten lassen - bitte im Service Center beantragen.

    Bei verspäteter Einschreibung: Sobald Sie Ihre Semestergebühren gezahlt haben und die Einschreibdaten komplett erfasst sind (es ist mit einer Bearbeitungszeit zu rechnen), können Sie beim Service Center eine (vorläufige) Immatrikulationsbestätigung erhalten, mit der Sie beim AStA ein vorläufiges Semesterticket bekommen.
    Für Ihre Studienorganisation (Anmeldung zu Vorlesungen etc.) müssen Sie sich einen Uni-Account erstellen (Zugang zum IT-System der Universität „PAUL“). Dies können Sie von zuhause aus machen - dafür erhalten Sie mit den Einschreibungsunterlagen Informationen und eine TAN-Nummer zugeschickt. Alternativ können Sie dies auch an den IMT-Service-Terminals in der Uni vornehmen (ohne TAN-Nummer).
    Für die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen sollten Sie die Orientierungswoche abwarten, da Sie dort auch eine fachbezogene Einführung in die Stundenplangestaltung erhalten.

Die Universität der Informationsgesellschaft