Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

5.3 Promotion

  • Wer kann promovieren?
  • Voraussetzung für eine Promotion ist in der Regel ein Abschluss in einem Studiengang (Master, Diplom, Staatsexamen) einer wissenschaftlichen Hochschule. Mit der Promotion wird der Nachweis besonderer wissenschaftlicher Kenntnisse und Fähigkeiten im Promotionsfach erbracht. Die Zugangsvoraussetzungen stehen in der Promotionsordnung. Weitere Informationen

  • Was bedeutet Doktorvater/Doktormutter? Und wie finde ich ihn/sie?
  • Für eine Promotion benötigen Sie eine Betreuung durch eine Professorin bzw. einen Professor oder einer Privatdozentin bzw. eines Privatdozentens (oft als „Doktorvater“ bzw. „Doktormutter“ bezeichnet). Sie sollten sich zunächst Gedanken über ein wissenschaftliches Thema machen, das Sie im Rahmen Ihrer Promotion bearbeiten wollen, und daraufhin eine/n Betreuer/in suchen.

  • Wie schreibe ich mich für eine Promotion ein?
  • Die Modalitäten für die Promotion regelt jede Fakultät in einer eigenen Promotionsordnung. Diese sind von Fakultät zu Fakultät verschieden, d.h. es gibt keine einheitliche Promotionsordnung für die Universität. Für ein Promotionsstudium ist eine Einschreibung im Studierendensekretariat mit den entsprechenden Unterlagen erforderlich.

  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, eine Promotion zu finanzieren, z.B. über eine Mitarbeiterstelle an der Universität, eine Anstellung in einem Forschungsprojekt oder ein Stipendium. Wichtig ist in jedem Fall die frühzeitige Information über verschiedene Möglichkeiten, da man für Stipendienanträge o.ä. eine gewisse Vorlaufzeit einrechnen muss. Informationen über Förderinstitutionen und Stiftungen sind auf den Seiten des Forschungsreferats der zentralen Universitätsverwaltung zu finden.

  • Wer kann mich während der Promotionsphase beraten?
  • Ihr Betreuer/ Ihre Betreuerin wird Sie auf Ihrem Weg begleiten und beraten. Zudem bietet die Universität Paderborn ein Mentoringprogramm für Doktorandinnen an. Dieses Programm richtet sich speziell an Frauen, die durch eine erfahrene Professorinnen (Mentorinnen) unterstützt werden und an Workshops zur individuellen Potenzialanalyse und Standortbestimmung teilnehmen können.

Die Universität der Informationsgesellschaft