Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Universität Paderborn, A. Ruthenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, A. Ruthenburges

Angewandte Sportwissenschaft

Schülerin Jill begleitet die Studentin Annika:

Jill möchte den Tag vor allem nutzen, um herauszufinden, wie es wirklich an der Uni ist und ob der Studiengang Angewandte Sportwissenschaft zu ihr passen könnte. „Natürlich kann man im Internet viel lesen, gerade über die Inhalte des Studiums, aber gerade im Sport ist es schwer einzuschätzen“, findet Jil. Annika studiert im 5. Semester Angewandte Sportwissenschaften und hat ein individuelles Programm für Jil zusammengestellt:  

  8:45 Uhr: Treffen vor dem Audimax und gemeinsamer Weg zum Sportcampus
  9:15 Uhr: Seminar Sportsoziologie
10:45 Uhr: Fahrt zur Schwimmoper für den Praxiskurs Schwimmen
11:15-12:45 Uhr: Praxiskurs Schwimmen und anschließende Rückfahrt zur Uni
13:00-13:30 Uhr: gemeinsames Mittagessen in der Mensa
13:30-14:00 Uhr: Campusführung (Mensafoyer, Grillcafé, Copycenter, Bibliothek)
14:15-15:45 Uhr: Vorlesung Sportmedizin
16:00 Uhr: Verabschiedung

Am Ende des Tages zieht Jil ein positives Resüme: Es beruhigt sie, dass sie im Seminar zur Sportsoziologie so gut mitgekommen und dass das Verhältnis von Theorie- und Praxisanteilen so ausgeglichen ist: „Ich hatte befürchtet, das wird ‘ne ganz andere Nummer“. Zudem hat sie gelernt, dass man im Studium nicht alles sofort können muss. Die Erfahrungen von Annika haben ihr dabei die Angst genommen. Es ist gut, sich bewusst zu machen, dass ein Studium harte Arbeit ist, empfiehlt Annika und ergänzt: Es wird aber um ein Vielfaches leichter, wenn man sich ein Netzwerk aus Kommilitonen aufbaut.

zurück zur Übersicht 

Die Universität der Informationsgesellschaft