Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Universität Paderborn, A. Ruthenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, A. Ruthenburges

Sportökonomie / Angewandte Sportwissenschaft

Lisa überlegt, ob sie sich für den Studiengang Angewandte Sportwissenschaft oder Sportökonomie bewerben soll. Sie ist sich noch nicht ganz sicher in welche Richtung sie gehen möchte -  mit der Studentin Svenja besucht sie an ihrem "Komm mit-Tag" mehrere Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Sport und Wirtschaftswissenschaften. Wir haben Lisa vor und nach ihrem "Komm mit-Tag" ein paar Fragen gestellt:

Warum möchten Sie diese Studiengänge kennenlernen?
Ich habe mich für die Studiengänge Sportökonomie und Sportwissenschaft entschieden, da ich selbst eine Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau beim Hochschulsport mache. In der Zeit habe ich erkannt, dass mir Sport im Beruf viel Spaß macht und ich mir gut vorstellen kann, hier mit einem Studium anzuknüpfen.

Welche Erwartungen haben Sie an Ihren „Komm mit-Tag“?
Da ich in zwei Studiengänge reinschaue erhoffe ich mir, dass ich herausfinde welcher mir besser gefällt und welcher mir nicht so gut liegt. Ebenfalls hoffe ich ein bisschen das Studentenleben kennen zu lernen.

Welche drei „wichtigsten“ Fragen möchten Sie unbedingt an Ihrem „Komm mit-Tag“ klären?
1. Ist der Stundenplan sehr voll?
2. Wie viele praktische Kurse hat man bei Sportwissenschaft?
3. Wie ist der Ausgleich zwischen Wirtschaftswissenschaften und Sportwissenschaft in dem Sportökonomie Studiengang?

Wie sah Ihr Komm mit-Tag aus?
Ich habe mich mit meiner Patin um 7:25 am O-Gebäude getroffen und wir sind zusammen in die Vorlesung ‚Entwicklungsneurologie und Krankheiten im Kindesalter‘ gegangen. Diese war um kurz vor 9:00 vorbei und danach sind wir direkt zum L-Gebäude gegangen, welches ganz in der Nähe ist. Dort haben wir die Vorlesung ‚Sport in besonderen Umgebungsbereichen‘ besucht. Die ersten beiden Vorlesungen waren aus dem Studiengang Sportwissenschaft. Direkt danach sind wir ins Audimax gegangen zu ‚Makrotheorie für WiWi, IBS, SpÖk‘. Die Veranstaltung ist eigentlich schon um 9 Uhr gestartet, aber da wir vorher in der anderen Vorlesung waren sind wir zur Hälfte dazu gestoßen. Dies war vollkommen ok, da ich immer noch 1,5 Stunden der Vorlesung mitbekommen haben und ich mir ein gutes Bild machen konnte.
Um 12:45 haben wir uns dann mit ihren Freundinnen in der Mensa getroffen. Wir hatten ca. 40 min für unsere Mittagspause, da meine Patin danach die Stunde ‚Sport für Menschen mit Behinderung‘ vorbereiten musste und dem entsprechend ein bisschen früher dort sein wollte. Bei der Stunde durfte ich ebenfalls mitmachen.
Die letzte Vorlesung des Tages war um 16:00-17:30 Uhr im Audimax ‚Wirtschaftsprivatrecht‘. Dies war eine Veranstaltung aus dem Studiengang Sportökonomie.

Was hat Ihnen besonders gut gefallen?
Mir hat die Vorlesung ‚Sport in besonderen Umgebungsbereichen‘ und ‚Wirtschaftsprivatrecht‘ gut gefallen. Bei diesen Vorlesungen konnte ich als Außenstehende auch relativ gut folgen. Ebenfalls hat mir ‚Sport für Menschen mit Behinderung‘ gut gefallen. Hier wurden Materialien ausprobiert und es war eine entspannte Atmosphäre.

Was würden Sie einem Freund über den heutigen Tag erzählen?
Es war zwar nur ein Tag und es sind noch viel mehr Vorlesungen, welche besucht werden müssen, aber für Studieninteressierte lohnt es sich auf jeden Fall einmal reinzuschnuppern. Ich habe generell das Studentenleben kennen gelernt und kann ein bisschen besser einschätzen, welches Studium gut zu mir passt. Des Weiteren wurde ich super aufgenommen von meiner Patin und ihren Freundinnen und es hat mir wirklich geholfen für meine weitere Entscheidung.  

zurück zur Übersicht 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft