Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende vor dem Gebäude Q Bildinformationen anzeigen

Studierende vor dem Gebäude Q

Künstliche Intelligenz in der Finanzverwaltung NRW

Online-Vortrag

Der Vortrag stellt Einsatzmöglichkeiten sogenannter künstlicher Intelligenz in der Finanzverwaltung vor. Vorliegende Steuerdaten werden zum Zweck der Steuerfestsetzung und Betrugsbekämpfung analysiert. Maschinelle Lernverfahren ermöglichen die Berechnung statistischer Zusammenhänge, die für eine personelle Entdeckung zu komplex sind. Künstliche Intelligenz entsteht durch die Übertragung entdeckter Zusammenhänge auf aktuell zu bearbeitende und neue Fälle. Kolleg*innen in den Finanzämtern können durch Bearbeitungshinweise in Ihren Tätigkeiten unterstützt werden, indem sie beispielsweise auf prüfungswürdige oder nicht prüfungswürdige Angaben in Steuererklärungen aufmerksam gemacht werden. Das Handeln öffentlich-rechtlicher Verwaltungen muss für Bürger*innen nachvollziehbar sein. Aus diesem Grund sind nicht alle maschinellen Lernverfahren für alle Einsatzmöglichkeiten in der Finanzverwaltung verwendbar, auch wenn sie aus dem Alltag bereits vertraut sind. Im Rahmen des Vortrags werden Einsatzmöglichkeiten und die dafür in Frage kommenden Datenanalyseverfahren vorgestellt.

Diese Veranstaltung wird durchgeführt von:
Das Rechenzentrum der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (RZF) ist die IT-Behörde im Ressort des Ministeriums der Finanzen. Die maschinelle Verarbeitung von Steuerdaten, der Druck und Versand der Steuerbescheide in Nordrhein-Westfalen sowie die Programmierung von Steuersoftware und die Ausstattung aller Arbeitsplätze der Landesfinanzverwaltung mit Soft- und Hardware gehören zu den wichtigsten Aufgaben des Rechenzentrums.

Referent: Marc Büngener, Fachreferent Datenanalyse | Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW

Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 02.07.2021, über unser Anmeldeformular für diese Veranstaltung an. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zugangsdaten zum Online-Vortrag erhalten Sie mit der Teilnahmebestätigung.

Kontakt

Katharina Heiming

Zentrale Studienberatung (ZSB)

Career Service; Projekt Studienzweifel und Studienausstieg; KAoA-Koordinatorin

Katharina Heiming
Telefon:
+49 5251 60-3384
Büro:
I4.319

Termin: Freitag, 09.07.2021

Uhrzeit: 09:15 - 10:45 Uhr

Plattform: Cisco Webex

Die Universität der Informationsgesellschaft