Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Schatten und Licht am Hörsaal- und Seminargebäude L. Show image information
Die großen Fenster der Mensa lassen nicht nur viel Licht rein, sondern ermöglichen ebenso einen schönen Blick auf den Campus. Show image information
Bunte Lichterketten verleihen dem Campus im Winter Farbe. Show image information
Noch ist den Bäumen vor der Mensa die kalte Jahreszeit anzusehen. Im Frühling verleihen die rosafarbenen Kirschblüten dem Campus einen ganz besonderen Charme. Show image information
Sonne und Schatten sorgen im Zusammenspiel mit architektonischen Verläufen für interessante Linien und Formen. Show image information

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Schatten und Licht am Hörsaal- und Seminargebäude L.

Photo: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Die großen Fenster der Mensa lassen nicht nur viel Licht rein, sondern ermöglichen ebenso einen schönen Blick auf den Campus.

Photo: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Bunte Lichterketten verleihen dem Campus im Winter Farbe.

Photo: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Noch ist den Bäumen vor der Mensa die kalte Jahreszeit anzusehen. Im Frühling verleihen die rosafarbenen Kirschblüten dem Campus einen ganz besonderen Charme.

Photo: Universität Paderborn, Nora Gold

Winterimpressionen vom Campus der Universität Paderborn

Sonne und Schatten sorgen im Zusammenspiel mit architektonischen Verläufen für interessante Linien und Formen.

Photo: Universität Paderborn, Nora Gold

Uni kennenlernen: Hochschulpraktikum an der Universität Paderborn

Wie sieht eine "typische Woche" als Student/in aus?
Wie sind die Anforderungen eines Studiengangs?
Was ist der Unterschied zwischen einer Vorlesung und einem Seminar?

Termin: Der Termin für das Hochschulpraktikum wird von Ihrer Schule vorgegeben. Der Zeitraum sollte mit der Zentralen Studienberatung frühzeitig abgesprochen werden. Zu beachten sind vorlesungsfreie Zeiten sowie Prüfungszeiträume.
Wir empfehlen den Praktikumszeitraum in der erste Phase eines Semesters (ab der dritten Vorlesungswoche) zu legen. Hier können Sie dem Lernstoff, der Methodik und der Arbeitsweise noch eher folgen. Das Praktikum sollte zudem nicht in den letzten zwei Wochen der Vorlesungszeit stattfinden. Übersicht der Vorlesungszeiten

Zielgruppe: Schüler/innen

Voraussetzungen: Das Hochschulpraktikum erfordert von Ihnen Eigeninitiative und Selbständigkeit. So erstellen Sie sich z.B. einen individuellen Stundenplan und besuchen eigenständig die ausgewählten Veranstaltungen. Die Mitarbeiter/innen der ZSB stehen als Ansprechpartner/innen zur Verfügung.

Anmeldung:  Anmeldeformular Hochschulpraktikum
Eine Bescheinigung für die Teilnahme wird nur für angemeldete Schüler/innen ausgestellt, wenn am Anfang und am Ende des Hochschulpraktikums ein Gespräch geführt wurde!

Programm / Ablauf: Das Hochschulpraktikum ist eine besondere Form des Schülerbetriebspraktikums. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, einen intensiven Einblick in unterschiedliche Studiengänge und in das „typische Studentenleben“ zu bekommen. So funktioniert es:

  • Sie verbringen eine oder zwei Wochen an der Universität Paderborn und besuchen Veranstaltungen eines möglichen Wunsch-Studiengangs. Sie können natürlich auch Veranstaltungen mehrerer Studiengänge besuchen, um besser vergleichen zu können
  • Sie erstellen sich aus dem Lehrveranstaltungs-Katalog „Studium live“ einen individuellen Stundenplan
  • Sie organisieren sich eigenständig individuelle Beratungstermine mit Fachstudienberater/(-inne)n und/oder den jeweiligen Fachschaften (studentische Vertretung der Fachbereiche)
  • Sie können zudem auch spezielle Angebote zum "reinschnuppern" aus den Fakultäten nutzen
  • Sie nehmen am Anfang und am Ende des Hochschulpraktikums an einem Informations- und Beratungsgespräch mit einem/r Mitarbeiter/in der ZSB teil. Bei Klassenverbänden wird dieses Gespräch in der Gruppe geführt

Gerne können Sie das Hochschulpraktikum auch mit dem Programm "Komm mit!" verknüpfen: Sie begleiten an Ihrem ersten Praktikumstag einen Studierenden aus Ihrem Wunsch-Studiengang und bekommen neben einem Einblick in den Studiengang auch Informationen aus erster Hand.

Contact

Philipp Schneider

Zentrale Studienberatung (ZSB)

Philipp Schneider
Phone:
+49 5251 60-2007
Office:
I4.316
Web:

The University for the Information Society