Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Titelbild zum Anteilsfach Erziehungswissenschaft im Zwei-Fach-Bachelor (Foto: Universität Paderborn)
Erziehungswissenschaft (Zwei-Fach-Bachelor)
Bachelor of Arts (B.A.)
Bildinformationen anzeigen

Titelbild zum Anteilsfach Erziehungswissenschaft im Zwei-Fach-Bachelor (Foto: Universität Paderborn)

Foto: Universität Paderborn

Erziehungswissenschaft: Passt das zu mir?

Erich Kästner sagte einmal: "Kinder kann man nur dann vernünftig erziehen, wenn man zuvor die Lehrer vernünftig erzieht." Autoritärer, demokratischer oder laisser-fairer Erziehungsstil? Rousseau, Pestalozzi, Bandura und Skinner - alle haben eine Theorie, wie man am besten lernt. Welcher Ansatz ist nun der Richtige? Wer weiß das schon... Im Studium der Erziehungswissenschaft geht es jedenfalls nicht nur um Erziehungsstile, sondern auch um die Bildung, Sozialisation und Lernprozesse bei Menschen vom Kindesalter bis hin zum Erwachsenenalter. Und wer denkt, dass erziehungswissenschaftliches Wissen nur in der Schule eine Rolle spielt, der hat sich geirrt. Auch in Verhandlungen, in der Erwachsenenbildung oder bei Personalangelegenheiten spielen erziehungswissenschaftliche Ansätze eine wichtige Rolle. Die Erziehungswissenschaft versucht den Zusammenhang zwischen Bildung und Gesellschaft zu beleuchten, Prozesse der Sozialisation zu verstehen und Aneignungs- und Vermittlungsprozesse zu beschreiben. In Paderborn stehen die Bereiche Lehren und Lernen sowie Interaktion und Kommunikation im Fokus. Die Berufsmöglichkeiten sind so vielseitig wie das Studium – der gemeinsame Nenner ist die Freude an der Arbeit mit Menschen. Wer Menschen gern begleitet, unterstützt oder berät, Interesse an Pädagogik, Psychologie und Soziologie hat und zudem noch kreativ und empathiefähig ist, der ist hier genau richtig!

Erwartungen prüfen & Irrtümer aufdecken
CHECK IT

 

Läuft es an der Uni wie in der Schule:
Unterricht in Klassen, vorgegebene Stundenpläne, Hausaufgaben, Test und Klausuren?
NEIN!

Typische Fragestellungen im Studium:

  • Was ist der Unterschied zwischen Bildung, Qualifikation und Kompetenz?
  • Wie kann Lernen im Arbeitsprozess unterstützt werden?
  • Warum lernen Erwachsene anders als Kinder?
  • Wie unterscheidet sich die Kommunikation in Sitzungen und Verhandlungen?
  • Wie funktioniert Inklusion in Schulen?
  • Welche Besonderheiten gibt es in der Kommunikation zwischen Erwachsenen?
  • Welche entwicklungspsychologischen Phasen gibt es im Kindes- und Jugendalter?
     
Schon gewusst? Grafik: ZSB, Universität Paderborn

Interessante Fakten zum Thema Erziehungswissenschaft:

  • In Deutschland leben ca. 7,5 Millionen Menschen, die weder schreiben noch lesen können.
  • Die erste Volkshochschule in Deutschland wurde im Jahr 1902 in Berlin gegründet
  • Die Idee der Erwachsenenbildung entstand bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts, um Menschen des Proeltariats zu ermöglichen, ihren Lebensstandard durch Bildung, zu erhöhen.
  • In Deutschland gibt es ca. 1200 Volkshochschulen.

Die Universität der Informationsgesellschaft