Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Titelbild zum Anteilsfach Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft im Zwei-Fach-Bachelor (Foto: Universität Paderborn)
Komparatistik/ Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft (Zwei-Fach-Bachelor)
Bachelor of Arts (B.A.)
Bildinformationen anzeigen

Titelbild zum Anteilsfach Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft im Zwei-Fach-Bachelor (Foto: Universität Paderborn)

Foto: Universität Paderborn

Komparatistik/ Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft: Passt das zu mir?

Aeneas war ein Held aus der antiken Mythologie - James Bond prägt heute unsere Vorstellung eines Helden: Ob James Bond wohl auch etwas von Aeneas gelernt hat? War Goethes Werther in der Literatur des 18. Jahrhunderts der einzige unglücklich Verliebte oder gab es noch andere Leidensgenossen in der englischen und französischen Literatur? Brontës Janes Eyre kämpfte sich durch das Leben, durch unterschiedliche soziale Klassen, von bitterer Armut zum Reichtum, zwischen Leidenschaft und Vernunft. Sind dies nur Motive der englischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert oder lassen sich Parallelen zur heutigen Zeit entdecken? Diese und viele andere spannende Fragen versucht die Komparatistik/ Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft zu beantworten. Wer sich für Literatur und Kultur verschiedener Epochen und Kulturräume interessiert und die Stars von der Antike bis zur Gegenwart kennenlernen möchte, Spaß daran hat, viele Texte in deutscher, englischer und romanischer Sprache zu lesen und es kaum erwarten kann, literarische, filmische und künstlerische Werke genauer unter die Lupe zu nehmen, ist hier genau richtig!

Erwartungen prüfen & Irrtümer aufdecken
CHECK IT

 

Läuft es an der Uni wie in der Schule:
Unterricht in Klassen, vorgegebene Stundenpläne, Hausaufgaben, Test und Klausuren?
NEIN!

Typische Fragestellungen im Studium:

  • Mit welchen Methoden werden literarische Werke analysiert?
  • Wie prägen Sprache, Kultur und Geschichte anderer Länder literarische Darstellungsformen?
  • Welche Verbindungen entstehen zwischen Literatur und anderen Medien und wie lassen sich diese beschreiben?
  • Welche Besonderheiten weisen die Epochen der europäischen Kulturgeschichte auf?
  • Welche historischen und kulturspezifischen (Dis-)Kontinuitäten lassen sich aufzeigen?
Schon gewusst? Grafik: ZSB, Universität Paderborn

Interessante Fakten zum Thema Literatur:

  • Die britischen Schriftstellerinnen Emily und Charlotte Brontë veröffentlichten alle ihre Werke unter dem Pseudonym Ellis und Currer Bell.
  • Goethe arbeitete 64 Jahre lang an seinem literarischen Werk Faust, wodurch sich Einflüsse aus mehreren Epochen erkennen lassen: Aufklärung, Sturm und Drang, Klassik und Romantik.
  • Die blaue Blume ist das zentrale Symbol der Epoche Romantik. Mit ihr wird die Sehnsucht des Menschen nach dem Unerreichbaren verbunden.

Die Universität der Informationsgesellschaft