Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Universität Paderborn, Denise Holfeld
Mathematik
Bachelor of Science (B.Sc.)
Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Denise Holfeld

Mathematik: Passt das zu mir?

Zahlen über Zahlen... Wir leben in einer Welt, in der Vieles von Zahlen und Daten beeinflusst wird: ob im Smartphone, bei personalisierter Werbung, bei der elektronischen Anzeige an der Bushaltestelle - überall spielt die Mathematik eine Rolle. Mathematiker/innen sind für die unterschiedlichsten Bereiche "Problemlöser": Sie können komplexe Sachverhalte konkret beschreiben, sie erkennen und hinterfragen Strukturen, sie leiten aus Spezialfällen Gesetzmäßigkeiten ab und sie entwickeln Lösungsstrategien und Verfahren. Wegen dieser Fähigkeiten sind Mathematiker/innen auf dem Arbeitsmarkt auch sehr begehrte Absolventinnen und Absolventen und arbeiten in fast allen Wirtschaftsbereichen (Banken, Unternehmensberatungen, Ingenieursektor, medizinischer Sektor uvm.). Im Mathematikstudium geht es weniger um Rechnen, sondern darum, wie man mathematische Inhalte analysiert, versteht und beweist. Mit dem Verständnis einer mathematischen Theorie enthüllt sich deren Schönheit und Eleganz. Ob es sich um eine Übungsaufgabe, den Beweis eines mathematischen Satzes oder ein Problem in der Abschlussarbeit handelt - ein mathematisches Problem gelöst zu haben, ist ein ungeheuer befriedigendes Gefühl. Wer neugierig ist, die mathematischen Zusammenhänge jenseits der Schulmathematik und darüber hinaus kennenzulernen und zudem Neugierde, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen mitbringt, der sollte ein Mathematikstudium in Erwägung ziehen.

Erwartungen prüfen & Irrtümer aufdecken
CHECK IT

 

Läuft es an der Uni wie in der Schule:
Unterricht in Klassen, vorgegebene Stundenpläne, Hausaufgaben, Test und Klausuren?
NEIN!

Typische Fragestellungen im Studium:

  • Welches ist auf einer gekrümmten Fläche der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten?
  • Warum sind große Datensätze oft näherungsweise normalverteilt?
  • Mit welchen Algorithmen löst man ein lineares Gleichungssystem mit 10.000 Unbekannten?
  • Welche Kurve beschreibt eine durchhängende Kette?
  • Welche Bewegungen im Raum lassen einen Ikosaeder invariant?
  • Wie berechnet man eine energieeffiziente Bahn für eine Raumsonde?
  • Welche Mathematik steckt in dem Verfahren der Computer-Tomographie?
Schon gewusst? Grafik: ZSB, Universität Paderborn

Interessante Fakten zum Thema Mathematik:

  • Die höchste bekannte Primzahl hat 22 Millionen Stellen. Würde man sie auf Papier drucken, ergäbe das über 6.000 Seiten. 
  • Erst eins von sieben "Millenium-Problemen" der Mathematik wurde gelöst. Das Clay Mathematics Institute hat für die Lösung eines der sieben Probleme eine Million Dollar ausgesetzt.
  • René Descartes gilt als Begründer der analytischen Geometrie. Von ihm stammt der berühmte Satz "Ich denke, also bin ich".
  • Seifenblasen bilden sogenannte Minimalflächen, für die es eine spannende mathematische Theorie gibt.

Die Universität der Informationsgesellschaft