Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen
Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018) Bildinformationen anzeigen

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Der Campus an der Fürstenallee mit dem Heinz Nixdorf Institut und dem Padersee – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Die Paderborner Innenstadt und der Dom – Ansicht von Nordost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

Rundflug über Paderborn

Ankommen in Paderborn: Das Schienennetz am Hauptbahnhof – Ansicht von Nordwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Ausgründungen, Start-Ups und Technologietransfer: Der Technologiepark und die Universität Paderborn – Ansicht von Südwest. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Rundflug über Paderborn

Die Universität Paderborn – Ansicht von Südost. (Juni 2018)

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

4.1 Fachwechsel und Hochschulwechsel

  • Was ist bei einem Fachwechsel zu beachten?
  • Bei einem Studiengang- oder Studienfachwechsel ist zu unterscheiden, ob der angestrebte Studiengang bzw. das angestrebte Studienfach zulassungsfrei oder zulassungsbeschränkt ist:

    • Ein Wechsel in zulassungsfreie Studiengänge bzw. -fächer ist während der Rückmeldefristen online über PAUL zu beantragen
    • Ein Wechsel in zulassungsbeschränkte Studiengänge bzw. -fächer setzt eine (erneute) Online-Bewerbung über PAUL und eine Zulassung durch das Studierendensekretariat voraus.

    In welchem Umfang bisher erreichte Studienleistungen für das neue Fach bzw. den neuen Studiengang angerechnet werden, können Sie beim Prüfungsausschuss des angestrebten Studienganges/-faches prüfen lassen. Voraussetzung für eine Anrechnung ist, dass Leistungen nach Inhalt und Umfang gleichwertig sind. Bei den Fachstudienberater/innen, können Sie sich dazu beraten lassen. Fristen und weitere Informationen

    Achtung: Studierende, die Ausbildungsförderung nach dem BAföG erhalten, müssen bei einem Fachrichtungswechsel einen wichtigen Grund angeben (z.B. Eignungsmangel, Neigungswechsel) und den Wechsel unverzüglich nach Bekanntwerden des Grundes vornehmen. Weitere Informationen

  • Wie schreibe ich mich für ein höheres Fachsemester ein?
  • Auch hier ist zu unterscheiden, ob es sich um zulassungsfreie oder zulassungsbeschränkte Studiengänge bzw. Studienfächer handelt:

    • Bei einem Wechsel in ein zulassungsfreies Fach müssen Sie sich online über PAUL bewerben/einschreiben. (Auch wenn Sie schon an der Universität Paderborn studieren, müssen Sie sich online bewerben). Eine Einstufungsbescheinigung ist erforderlich. Diese bekommen Sie über die jeweiligen Fachstudienberater/innen.
    • Bei Fächern, die auch in höheren Fachsemestern zulassungsbeschränkt sind, muss eine termingerechte Bewerbung erfolgen. Eine weitere Voraussetzung für einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten, höherem Fachsemester ist die Vorlage einer Einstufungsbescheinigung. Bewerber/innen wenden sich für diese Bescheinigung bitte an die zuständigen Fachstudienberater/innen. Bewerbungen für ein zulassungsbeschränktes Fach bzw. einen zulassungsbeschränkten Studiengang für höhere Fachsemester werden über ein Formular vorgenommen. Bitte beachten Sie hier aber die besonderen Bewerbungsfristen für zulassungsbeschränkte höhere Fachsemester.

    Für die Studiengänge, die ausschließlich zum Wintersemester angeboten werden, kann eine Einschreibung i.d.R. zum Sommersemester nur in gerade Fachsemester (2., 4. und 6. FS) und zum Wintersemester nur in ungerade Fachsemester (3., 5. Und 7. FS) erfolgen (ggf. Ausnahmen möglich).

  • Werden mir bisherige Studienleistungen angerechnet, wenn ich das Fach wechsle?
  • Studienleistungen werden anerkannt, wenn sie nach Umfang und Inhalt gleichwertig sind. Zuständig für die Anrechnung ist der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studiengangs. Es empfiehlt sich, vor einem Wechsel die Fachstudienberatung aufzusuchen, um bereits im Vorfeld zu klären, welche Leistungen anerkannt werden können.

  • Werden mir bisherige Studienleistungen angerechnet, wenn ich die Hochschule wechsle?
  • Inwieweit Studien- bzw. Prüfungsleistungen bei einem Hochschulwechsel angerechnet werden können, entscheidet die jeweils aufnehmende Hochschule (bzw. das entsprechende Fach an der aufnehmenden Hochschule). Es ist zu beachten, dass selbst gleich klingende Fächer bzw. Studiengänge an den einzelnen Universitäten jeweils spezifische Ausrichtungen haben und hierdurch Unterschiede in den zu erbringenden Leistungen aufweisen können. Zuständig für die Anrechnung ist der Prüfungsausschuss, der prüft, ob die bisher erbrachten Leistungen nach Inhalt und Umfang gleichwertig sind. Es empfiehlt sich, vor einem Wechsel die entsprechende Fachstudienberatung aufzusuchen, damit bereits im Vorfeld abgestimmt werden kann, ob bestimmte Leistungen angerechnet werden können.

  • Kann ich noch etwas anderes studieren, wenn ich wegen einer nicht bestandenen Prüfung exmatrikuliert worden bin?
  • Sie können grundsätzlich ein anderes Studienfach bzw. einen anderen Studiengang studieren – Ausnahme: das neue Fach wäre mit dem bereits studierten identisch oder nah verwandt. Manchmal ist dies jedoch erlaubt, soweit die endgültig nicht bestandene Prüfung im neuem Studiengang nicht zwingend vorgeschrieben ist. Entscheidend für die Prüfung dieser Voraussetzungen ist die Prüfungsordnung des jeweils aufnehmenden Faches; dort ist geregelt, wann eine Zulassung abzulehnen ist.

Die Universität der Informationsgesellschaft