Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Willkommen an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Seit 45 Jahren gibt es den Hochschulstandort und den Campus der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Zum Wintersemester 2017/18 lernen, arbeiten und forschen insgesamt ca. 19.700 Studierende (vorläufiger Stand: 28. September 2017) auf dem Campus der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Der Uni-Campus: Im Frühjahr und Sommer viel Grün – im Herbst ein buntes Blättermeer. Bildinformationen anzeigen
Ob Grundlagenforschung oder angewandte Wissenschaft – an der Universität Paderborn werden junge Menschen für die Zukunft ausgebildet. Bildinformationen anzeigen

Start ins Wintersemester 2017/18

Willkommen an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Seit 45 Jahren gibt es den Hochschulstandort und den Campus der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Zum Wintersemester 2017/18 lernen, arbeiten und forschen insgesamt ca. 19.700 Studierende (vorläufiger Stand: 28. September 2017) auf dem Campus der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Der Uni-Campus: Im Frühjahr und Sommer viel Grün – im Herbst ein buntes Blättermeer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Ob Grundlagenforschung oder angewandte Wissenschaft – an der Universität Paderborn werden junge Menschen für die Zukunft ausgebildet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Beratung zum Studium mit Beeinträchtigung (SmB)

Die Universität Paderborn ist bemüht, Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung in ihrem Studium so zu unterstützen, dass sie gleichberechtigt und selbstbestimmt an der Hochschulbildung teilhaben können. Im Sinne des Hochschulrahmengesetzes wird daher dafür Sorge getragen, dass Studierende mit Beeinträchtigung in ihrem Studium nicht benachteiligt werden und die Angebote der Hochschule möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können.

Aus diesem Grund stehen die Servicestelle Studium mit Beeinträchtigung und die Beauftragte für die Belange von behinderten und chronisch kranken Studierenden sowohl Studieninteressierten als auch Studierenden beratend zur Verfügung,

  • wenn es um die Aufnahme bzw. Durchführung des Studiums geht,
  • wenn technische oder personelle Hilfen benötigt werden,
  • wenn Fragen zu Nachteilsausgleichen bei Prüfungen auftauchen,
  • wenn sich Fragen zur Studienfinanzierung - insbesondere des behinderungsbedingten Mehrbedarfs ergeben,
  • wenn Informationsbedarf zum Thema Studienassistenz besteht

oder oder oder...

Termine

16.11.2017 SmB: Infoveranstaltung für erste und höhere Semester

Informationsveranstaltung für Erstsemester, Interessierte und Studierende der Universität Paderborn zum Thema: Studium mit Beeinträchtigung. Unter dem Motto "Informieren + Kennenlernen". Die Veranstaltung findet am Do, 16. November 2017, 13 - 14h, Raum E0.207, statt.

Ihre Ansprechpartner sind Frau Sawall (ZSB) und Herr Hemme (ZSB). Für weitere Informationen schreiben Sie eine Mail an: studium-mit-beeintraechtigung(at)upb(dot)de.

Ansprechpartner

Barbara Sawall

Zentrale Studienberatung (ZSB)

Psychosoziale Beratung (Schwerpunkt); Allgemeine Studienberatung; Behindertenbeauftragte

Barbara Sawall
Telefon:
+49 5251 60-3831
Büro:
W4.204
Web:

Ansprechpartner

Lars Hemme

Zentrale Studienberatung (ZSB)

Servicestelle Studium mit Beeinträchtigung, Beratung zum Studium mit Beeinträchtigung und Studienass...

Lars Hemme
Telefon:
+49 5251 60-5494
Büro:
W4.207
Web:

Bild mit Hinweis zu Terminen

Für eine persönliche Beratung bitte wir Sie, einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Mail: s-m-b(at)upb(dot)de

Tel.: 05251/60-3831

Newsletter SmB

Die Universität der Informationsgesellschaft