Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Zentrale Studienberatung
Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/
Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/
Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/
Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/
Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/

Kampagne: Internationales Jahr des Lichts

Beschreibung: Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/

Foto: Matthias Groppe

Kampagne: Internationales Jahr des Lichts

Beschreibung: Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/

Foto: Matthias Groppe

Kampagne: Internationales Jahr des Lichts

Beschreibung: Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/

Foto: Matthias Groppe

Kampagne: Internationales Jahr des Lichts

Beschreibung: Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/

Foto: Matthias Groppe

Kampagne: Internationales Jahr des Lichts

Beschreibung: Die UNESCO hat 2015 zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. In unserem fachübergreifenden Forschungszentrum CeOPP (Center for Optoelectronics and Photonics) tragen Physiker, Chemiker und Elektrotechniker mit ihrer Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung lichtbasierter Kommunikationstechnologien bei. Ein Beispiel: http://groups.uni-paderborn.de/jahr-des-lichts/

Foto: Matthias Groppe

Beratung zum Studium mit Beeinträchtigung

Barbara Sawall
Lars Hemme

Die Universität Paderborn ist bemüht, Studierende mit Behinderung oder chronischen Krankheiten in ihrem Studium so zu unterstützen, dass sie gleichberechtigt und selbstbestimmt an der Hochschulbildung teilhaben können. Im Sinne des Hochschulrahmengesetzes wird daher dafür Sorge getragen, dass Studierende mit Beeinträchtigung in ihrem Studium nicht benachteiligt werden und die Angebote der Hochschule möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können.

Um die besonderen Belange von Ratsuchenden zum Thema Studium mit Beeinträchtigung wahrzunehmen, zu unterstützen und zu verbessern stehen Barbara Sawall als Beauftragte für die Belange von behinderten und chronisch kranken Studierenden und Lars Hemme als wissenschaftliche Hilfskraft, zur Verfügung. Im Rahmen unserer Beratung (Peer Counseling) helfen wir Ihnen,

  • wenn es um die Aufnahme bzw. Durchführung des Studiums geht,
  • wenn Sie technische oder personelle Hilfen benötigen,
  • wenn Sie Fragen zu Nachteilsausgleichen bei Prüfungen haben,
  • wenn Sie sich zur Studienfinanzierung - insbesondere des behinderungsbedingten Mehrbedarfs informieren wollen oder
  • wenn Sie Fragen zum Thema Studienassistenz haben.

Aktuelles / Termine

Aktuelles / Termine

Informations- und Kennenlern-Treff! Am Do, 16. April 2015!

Studium mit Behinderung / chronischer Krankheit: Informations- und Kennenlern-Treff!
Klärung individueller Fragen zum Studium mit Behinderung oder chronischer Krankheit: Wie steht es mit der Barrierefreiheit auf dem Campus? Wie unterstützt mich die Universität, damit ich mein Studium unabhängig von meinem Handicap durchführen kann?
Eingeladen sind betroffene Erstsemester, aber auch Studierende aus höheren Semestern. "Netzwerkeln" erwünscht! Die Veranstaltung findet am Do, 16. April 2015, 13 - 14 h, Raum: E0.207, statt. Ihre Ansprechpartner sind Frau Sawall und Herr Hemme (ZSB/SmB). Für weitere Informationen schreiben Sie eine Mail an: studium-mit-beeintraechtigung(at)upb(dot)de.

Campus Lageplan mit Informationen zu Behinderten-WCs usw.

Aktueller Campus Lageplan der Universität mit Hinweisen zu Toiletten für Menschen mit Behinderung, Parkplätzen, Wickelräumen und so weiter. Den Plan können Sie sich hier als PDF Datei runterladen und ausdrucken. Ein Original erhalten Sie im Service Center der Universität und auch bei uns in der Zentralen Studienberatung (Raum: W4.207).

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. möchte in Paderborn ein Projekt starten, bei dem Betroffene zwischen 16 und 29 Jahre sind. Sie habt Interesse daran, andere Stotternde in Ihrem Alter kennen zu lernen? Dann schau zu FLOW- Die junge Sprechgruppe der BVSS!

Nachschlagewerk "Studium und Behinderung"

Seit kurzem ist das aktuelle Nachschlagewerk "Studium und Behinderung" veröffentlicht. Wenn es Sie interessiert, können Sie unter folgendem Link "Studium und Behinderung" die Neuauflage als PDF herunterladen. In ausgedruckter Form erhalten Sie dieses auch in den Räumen der Zentralen Studienberatung (Raum: W4.204).

Leitfaden für Studierende und Studieninteressierte mit Beeinträchtigung

Leitfaden für Studierende und Studieninteressierte mit Behinderung und chronischer Erkrankung an der Universität Paderborn (3. Auflage) ist ab sofort online! Gebundene Exemplare liegen in der ZSB oder können bei Frau Sawall bestellt werden.

PDF zu Leitfaden

Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv

Landesaktionsplan "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv" veröffentlicht! Der Aktionsplan der Landesregierung umfasst mehr als 100 Maßnahmen und Vorhaben aus allen Ressorts. Im Hochschulbereich sieht der Aktionsplan u.a. vor, dass das "Inklusionsprinzip" in die Ziel- und Leistungsvereinbarungen mit den Hochschulen aufgenommen werden soll.

PDF zu Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv

Kontakt

Sprechzeiten:

Für eine persönliche Beratung bitte wir Sie einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Tel.: 05251/603831 oder per Mail an:

studium-mit-beeintraechtigung(at)upb(dot)de

Newsletter SmB

Alle aktuellen Infos zum Thema Studium mit Beeinträchtigung gibt es über unseren Newsletter. Zum anmelden nutzen Sie bitte den folgenden Link: SmB Mailverteiler

Die Universität der Informationsgesellschaft